• Foto: Daimler

Schwere Stromer im Praxiseinsatz


Es war schon ein beeindruckender Stromschlag, als Daimler Trucks zur IAA 2016 seinen Urban eTruck vorstellte. Ein dreiachsiger Lkw mit 18 t Gesamtgewicht.


Unter futuristischem Design, ein nutzfahrzeugtauglicher eAntrieb, konzipiert für den schweren Verteilerverkehr. Auf der Messe war das Auto der Hingucker! Natürlich machte der Urban eTruck viele Transportunternehmer neugierig. Es gab in der Folge deutlich über 150 konkrete Anfragen aus Deutschland nach dem schweren Stromer. Das ist angesichts der sich zuspitzenden Debatte über innerstädtische Fahrverbote für Dieselfahrzeuge mehr als nachvollziehbar.

Jetzt, knappe anderthalb Jahre später, (nicht ganz so überraschend) der nächste Stromschlag! Daimler Trucks hat seine Entwicklungsarbeit auf diesem Gebiet im eActros zusammengefasst. Der sieht nicht mehr so futuristisch wie der Urban eTruck aus, sondern kommt im Gewand eines normalen Actros daher. Und den schickt Mercedes-Benz Trucks jetzt in den Kundeneinsatz auf die Straße. Zehn Fahrzeuge in zwei Varianten mit 18 bzw. 25 t Gesamtgewicht gehen in den nächsten Wochen an Kunden, die Alltagstauglichkeit und Wirtschaftlichkeit unter realen Bedingungen testen werden. Das langfristige Ziel: lokal emissionsfreies und leises Fahren in Städtenmit Serien-Lkw. Doch auf dem Weg dorthin sind noch zahlreiche technische und vor allem auch betriebswirtschaftliche Fragestellungen zu lösen. Die Transportunternehmen interessieren dabei vor allem die Reichweite und Kosten der Batterien, aber auch die notwendige Infrastruktur für den Einsatz in den gewerblichen Flotten der Kunden. 

„Daimler Trucks steht für Innovationsführerschaft gepaart mit Realismus und Pragmatismus. Das gilt gerade auch für die eMobilität. Gemeinsam mit unseren Kunden wollen wir unseren Mercedes-Benz eActros nun zügig so weiterentwickeln, dass er dem harten Betriebsalltag entspricht – technisch und wirtschaftlich“, erläutert Martin Daum, im Vorstand der Daimler AG verantwortlich für Daimler Trucks and Buses anlässlich der Vorstellung des eActros. „Mit dem Mercedes-Benz eActros geben wir jetzt einen schweren eLkw als Zwei- und Dreiachser in Kundenhand. Zunächst steht dabei der innerstädtische Waren- und Lieferverkehr im Fokus – die hier benötigten Reichweiten kann unser Mercedes-Benz eActros sehr gut abdecken“, ergänzt Stefan Buchner, Leiter Mercedes-Benz Lkw.

Im Vergleich zum Prototypen, dem Urban eTruck, ist technisch in den vergangenen 18 Monaten einiges passiert: Insgesamt elf Batteriepakete sichern nun die Stromversorgung des Verteiler-Lkw mit eAntrieb. So soll gewährleistet werden, dass die Reichweite auch unter schwierigen Witterungsbedingungen zuverlässig erreicht wird. Alles andere ist für die Testkunden, namhafte Logistiker aus Deutschland und der Schweiz, keine Option. Unternehmen wie Dachser, Edeka, Hermes, Kraftverkehr Nagel, Ludwig Meyer, pfenning logistics, TBS Rhein- Neckar, Rigterink sowie Camion Transport und Migros sind dafür bekannt, ihre Aufträge zuverlässig zu erledigen. Gemeinsames Merkmal der Testkunden: Sie sind allesamt im innerstädtischen Verteilerverkehr und damit in besonders umweltsensiblen Bereichen unterwegs. Die Waren auf der Ladefläche unterscheiden sich allerdings deutlich. Die Palette reicht von Lebensmitteln bis zu Bau- und Werkstoffen. Die Fahrzeuge werden bei allen Kunden für Aufgaben eingesetzt, die sonst mit konventionellen Dieselantrieben erledigt werden. Aufgrund der verschiedenen Anforderungen tragen die Fahrzeuge unterschiedliche Aufbauten. Je nach Bedarf sind Kühl- und Trockenkoffer, Silo oder Plane im Einsatz. Die Fahrer der eActros werden speziell auf das Fahrzeug geschult... Mehr lesen Sie in der NFM-April-Ausgabe 2018!



FACHZEITSCHRIFTEN

 

EVENT-KALENDER

Messen:

BAU
14.01.2019 bis 19.01.2019
Fruit Logistica
06.02.2019 bis 08.02.2019
Baumag
07.02.2019 bis 10.02.2019
Beton-Tage
19.02.2019 bis 21.02.2019
Trans-Log-Intermodal Kalkar
19.02.2019 bis 20.02.2019
LogiMAT
19.02.2019 bis 21.02.2019
Maintenance
20.02.2019 bis 21.02.2019
Tire Technology Expo
05.03.2019 bis 07.03.2019
Intermodal South America
19.03.2019 bis 21.03.2019
Ferry Shipping Summit
20.03.2019 bis 21.03.2019
Transport Herning
21.03.2019 bis 23.03.2019
Offshoretage
21.03.2019 bis 22.03.2019
Hannover Messe
01.04.2019 bis 05.04.2019
bauma
08.04.2019 bis 14.04.2019
Fachmesse für Gefahrgut & Gefahrstoff
09.04.2019 bis 11.04.2019
TOC Asia
09.04.2019 bis 10.04.2019
Tag der Logistik
11.04.2019 bis 11.04.2019
TransRussia
15.04.2019 bis 17.04.2019
Tires & Rubber
23.04.2019 bis 26.04.2019
IFBA
16.05.2019 bis 18.05.2019
Breakbulk Europe
21.05.2019 bis 23.05.2019
Ligna
27.05.2019 bis 31.05.2019
transport logistic
04.06.2019 bis 07.06.2019
CeBIT
24.06.2019 bis 28.06.2019
ADAC Truck Grand Prix
19.07.2019 bis 21.07.2019
Tiefbau Live
05.09.2019 bis 07.09.2019
Husum Wind
10.09.2019 bis 13.09.2019
NordBau
11.09.2019 bis 15.09.2019
Matexpo
11.09.2019 bis 15.09.2019
IAA Pkw
12.09.2019 bis 22.09.2019
FachPack
24.09.2019 bis 26.09.2019
NUFAM
26.09.2019 bis 29.09.2019
Motek
07.10.2019 bis 10.10.2019
Kommunale
16.10.2019 bis 17.10.2019
A+A
05.11.2019 bis 08.11.2019
Agritechnica
10.11.2019 bis 16.11.2019
BrauBeviale
12.11.2019 bis 14.11.2019
Firmenwagen Expo
04.12.2019 bis 05.12.2019
 

INDATAMO